Peter Illmann

Peter Illmann ist gebürtiger Dortmunder. Nach dem Abitur zog er nach München und absolvierte dort in der Abtei St. Bonifaz seinen Zivildienst.

In Berlin und München studierte er Psychologie und Jura -und nahm nebenher Schauspielunterricht.

Ab 1980 war er einer der Nachfolger von Thomas Gottschalk beim Bayerischen Rundfunk in Bayern 3 mit Pop nach 8 und moderierte dort diverse andere Sendungen im Radio.

Erste Fernseherfahrung sammelte Illmann in der Kindersendung des Bayerischen Fernsehens „Da schau her!“.

In den 80er Jahren war er der Moderator, der erstmals Musikvideos im deutschen Fernsehen in der Kult-Musiksendung Formel Eins in der ARD mit sensationellem Erfolg präsentierte.

Ab Mitte der 80er bis in die 90er Jahre hatte Peter Illmann seine eigene ZDF-Personality-Show „P.I.T. – Peter-Illmann-Treff“. Nach vielen Live-Sendungen aus Deutschlands größten Discotheken stellte er darin Musik und Kultur aus den Hauptstädten der Welt vor.

Ebenfalls beim ZDF moderierte er „Peter’s Popshow“, die er von Thomas Gottschalk übernahm. Hier trafen sich die Topstars der Popmusik jährlich in der Dortmunder Westfalenhalle.

Ende der 90er Jahre präsentierte Peter Illmann das Mittagsmagazin „espresso“ im Bayerischen Fernsehen.

Ab 2002 folgten diverse Live-Shows am Samstag Abend für den MDR: „Wieder mal zu Hause“ oder die „Hitsommernacht“.

Als der Sender Kabel Eins 2005 beschloss „Formel Eins“ wieder aufleben zu lassen, war Illmann natürlich mit dabei, auch die „Formel Eins“-Live-Shows bescherten dem Sender gute Quoten.

Im Radio bewies Peter Illmann seine Kompetenz bei verschiedenen Sendern in diversen Bereichen:

Bei FFH erzählt er in den Hithighlights, News und Stories zu den Stars und Hits. Bei „HörbuchFM" stellte er in der Sendung „Formel Mord“ Autoren und Produzenten vor und sprach mit Kommissaren und Profilern über ihre Arbeit.

Auch im Filmbereich ist der gelernte Schauspieler aktiv:

„Der Landarzt“, „Marienhof“, die Kinofilme “Verschwende deine Jugend“, „Ganz und Gar“ u.v.a.

2012 war Illmann im Kult-Kino-Film „Fraktus“ und 2013 im Debutfilm von David Dietl „König von Deutschland“ mit Olli Dittrich und Veronica Ferres zu sehen. (ZDF-Ausstrahlung 2015).

Anfang 2013 brachte Illmann eine Doppel-CD mit dem Titel „Private Collection“ heraus: Hier finden sich seine -eher unbekannten- Lieblingssongs von Interpreten wie David Bowie, Bruno Mars, Milla Jovovich u.v.a.

2013 startet RTL NITRO erfolgreich mit einer Neuauflage der legendären Musikshow „Formel Eins“.

Aus der Pan Am-Lounge in Berlin präsentiert Peter Illmann bis 2017 die Musik der 80er, 90er und 2000er Jahre und blickt auch in die aktuellen deutschen Charts. Außerdem begrüßt er diverse Gäste wie Dr. Alban, Sabrina Setlur , „Wir sind Helden“ und Gregor Gysi.

Auch die erfolgreiche CD-Compilation „Formel eins – präsentiert von Peter Illmann“ wird von Sony Music bis heute fort gesetzt.

Ab 2015 moderiert Peter Illmann die „Konzerte der Filmmusik“ mit dem Warschauer Radio-Symphonie Orchester.

Peter Illmann ist Musik-Experte beim ARD-Magazin „Brisant“ und arbeitet als Werbe- und Synchronsprecher.

Außerdem ist er oft für Firmenveranstaltungen gebucht: Deutsche Bahn, Lufthansa, IVECO, Schenker, BVG u.v.a. sind seine Kunden.

Peter Illmann interessiert sich sehr für Entwicklungen im kulturellen, gesellschaftlichen und politischem Bereich und ist deshalb gern gesehener Gast in Talksendungen wie Markus Lanz, Maybrit Illner u.a.

Er engagiert sich als Botschafter der Hilfsorganisation Kinderlachen E.V., für benachteiligte Kinder in Deutschland.

Seine große Leidenschaft ist das Reisen und er „inspiziert“ gerne interessante Hotels auf der ganzen Welt – und schreibt auch darüber.


Zum Seitenanfang